News

welcome to Ubifrance, the French Trade commission’s portal

Neuigkeiten in Ihrer Branche

Suchen

Laselec verkündet Beteiligung der Komax-Gruppe

Das deutsche Pressebüro von Businessfrance - 27-mars-2015 14:56:11

    Die Komax-Gruppe, weltweit führender Anbieter im Bereich automatischer Maschinen für die Herstellung von elektrischer Triebwerksausrüstung, hat eine 20-prozentige Beteiligung an der französischen Laselec SA erworben. Die Stärkung der Finanzkraft durch eine Kapitalerhöhung soll Laselec ermöglichen, seine Forschungs- und Entwicklungsinitiativen fortzusetzen und die industrielle Fertigung und Vermarktung seiner neuen Produkte im Bereich der elektrischen Verkabelung, inbesondere für die lasergestützte Markierung und Abisolierung von Kabeln, anzukurbeln. Gleichzeitig kann Laselec, Spezialist für leistungsstarke Ausrüstung zur Verarbeitung von Kabeln, seine Präsenz in der Kunststoff- und Gummiindustrie mit seinen neuen Produkten zur Laserreinigung  stärken. Die Strategie der Partnerschaft mit Komax beruht auf der gegenseitigen Ergänzung, die es ermöglichen soll, sowohl auf technischer Ebene mit gemeinsamen Entwicklungsprojekten als auch in puncto Vertrieb und Services Synergieeffekte herbeizuführen. Laselec verfügt über eine stabile Marktposition in der Luftfahrtindustrie. Die Maschinen zur Kabelmarkierung und -abisolierung mittels Laser der Serien ULYS Modena (http://www.laselec.com/en/range/ulys-sl-modena/), MRO 200 (http://www.laselec.com/en/range/mro-200-line/) und SYLADE (http://www.laselec.com/en/product/sylade-7-2/) werden weltweit von Flugzeugkonstrukteuren und ihren Zulieferern sowie Wartungszentren eingesetzt. Gleiches gilt für die völlig neuen interaktiven Verkabelungstische EASY-WIRING (http://www.laselec.com/en/product/easywiring-line/). Darüber hinaus hat Laselec Maßnahmen zur Diversifizierung in anderen Marktsegmenten ergriffen und seine Ausrüstungen werden immer häufiger in hochwertigen Produkten der Eisenbahn-, Nuklear- und Automobilindustrie eingesetzt. Dank des Kundensupports auf sechs Kontinenten sowie eines weltweiten Netzwerks von Distributoren und Partnern profitieren die Kunden von Laselec auf der ganzen Welt von einem schnellen und effizienten Service. Laselec ist auf leistungsstarke Ausrüstung zur Verarbeitung von Kabeln spezialisiert. Die Kabelmarkierer mittels UV-Laser von Laselec basieren auf einer langjährigen Erfahrung in der Konzeption und Produktion von Lasersystemen und werden heute dank ihrer Kostenvorteile durch die Aufbringung der Markierung direkt auf dem Kabel statt auf der Ummantelung, die manuell am Kabel befestigt werden muss, von Triebwerkskonstrukteuren umfassend eingesetzt. Betriebe, die die Kabelmarkierung mittels UV-Laser von Laselec verwenden, können ihre Produktionszeit im Vergleich zu Nutzern der Markierung durch Schrumpfschläuche deutlich reduzieren (um 20 bis 40 Prozent).   Laselec stellt seine Produkte auf folgenden Messen vor: HAI Heli-Expo Convention - Orlando, FL, USA –  3.-5. März - Stand 4371 PRODUCTRONICA - Shanghai, China – 17.-19. März - Stand E2.2602 SIFER Lille - Lille Grand Palais, Lille, Frankreich  –  24.-26. März - Halle 2 - Stand 330 (MipyRail) AEA convention - Dallas, TX, USA – 8.-11. April - Stand 325 Wire Processing - Milwaukee, WI, USA – 13.-14. Mai - Stand 1557 Salon International de l’Aéronautique et de l’Espace - Le Bourget, Frankreich – 15.-21. Juni DKT-IRC 2015, Nürnberg, Allemagne, 29 juin-2 juillet, stand n°  12-176  (Pavillon AFICEP) Intl Elastomer Conference - Cleveland, OH, USA –  12.-15. Oktober PRODUCTRONICA - München, Deutschland – 10.-13. November NBAA 2015 - Las Vegas, NV, USA – 17.-19. November     Wenn Sie Informationen über die neue Partnerschaft von Laselec mit der KOMAX-Gruppe wünschen, wenden Sie sich bitte an:   Pressekontakt: Business France – Deutsches Pressebüro Französisches Generalkonsulat Wirtschafts- und Handelsabteilung – Business France Martin Winder, Leiter des Pressebüros Martin-Luther-Platz 26 40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 30041-200 Fax: +49 211 30041-116 E-Mail: martin.winder@businessfrance.fr   Webseite: www.ubifrance.com/de    

Alles klar: Crystal-In ist die neue Grafikkarte für die Industrie

Das deutsche Pressebüro von Businessfrance - 27-mars-2015 13:51:37

Sie erleichtern die tägliche Arbeit in Bäckereien, Konditoreien und Cafés, Hotels und Restaurants – die Grafikkarten von Sersa erfordern kein spezielles Betriebssystem und halten auch rauen Industrieumgebungen stand. Die neue Karte Cristal-IN kann für verschiedene Grafik-Displays erweitert werden und verfügt über einen integrierten Flash-Player. Hersteller setzen zunehmend auf Farbdisplays und Touch-Screens, damit ihre Produkte leichter bedient werden können. Dies erfordert auch umfassende Investitionen im Bereich Soft- und Hardware sowie das dazugehörige Fachwissen. Sersa geht auf diese Entwicklungen ein: Um die neuen Anforderungen seiner Kunden zu erfüllen, hat das französische Unternehmen die Grafikkarte Crystal-IN als neue Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine entwickelt. Komfortabel und robust Diese Lösung bietet hauptsächlich vier Vorteile: Sie benötigt eine kürzere Entwicklungszeit und ist einfach in das jeweilige Produkt des Kunden einzubauen. Gleichzeitig kann Cristal-IN für verschiedene Grafik-Displays, beispielsweise von drei bis zu zehn Zoll, in Farbe oder mit Glas-Touchscreen erweitert werden. Weitere Vorteile sind der integrierte Flash-Player sowie die geringen Kosten der Grafikkarte. Cristal-IN baut auf einem leistungsstarken integrierten Schaltkreis der Digitaltechnik, den sogenannten FPGA (Field Programmable Field Array), auf und erfordert kein Windows-, Android- oder Linux-Betriebssystem. Die Grafikkarte hält auch extremen Bedingungen in der Industrie wie Temperaturen von null bis zu 70 Grad Celsius, sowie hoher Luftfeuchtigkeit oder starkem Staubaufkommen stand. Elektromagnetisch verträglich, funktioniert sie, ohne andere Geräte in der Nähe zu stören oder selbst in ihrer Funktion gestört zu werden.   Vielseitig und kundenorientiert Die Karten funktionieren unterschiedlich, beispielsweise als USB-Stick, Wireless-Verbindung und mit dem HACCP-Konzept, das Gefahren bei Transport und Aufbewahrung von Lebensmitteln vermeidet. SERSA integriert sie je nach Bedarf in die Produkte seiner Kunden. Dazu gehören unter anderem Frittiergeräte, Backöfen, Mixer, Rührgeräte, Tiefkühl- und Gargeräte sowie Warmhaltewagen.   Drei Fragen an David Cohen Sersa führt personalisierte Studien durch, um die spezifischen Anforderungen seiner Kunden zu erfüllen. David Cohen, Geschäftsführer von Sersa, im Interview über den Ablauf und die Vorteile dieser individuell angepassten Bedarfsanalyse: Was macht die Besonderheit ihrer individuellen Studien aus? Jeder Kunde hat unterschiedliche Wünsche. Um unser Angebot darauf abzustimmen, analysieren wir diese in drei Schritten: Im persönlichen Gespräch klären wir zuerst, welcher Bedarf besteht. Auf dieser Basis stellen wir dann unsere Leistungen vor: Der Kunde erhält eine sogenannte technische Spezifikation, einen Bericht, in dem wir die vorgeschlagene Lösung und ihre entsprechenden Merkmale detailliert beschreiben. Wir informieren unsere Kunden auch über die anfallenden Kosten, beispielsweise für die Studie, die Produktion der Einzelteile und die Herstellung des Produkts. Diese Schritte wiederholen wir mehrmals, um schließlich die optimale Lösung für unseren Kunden herauszufinden. Zu Beginn jedes Projekts ernennen wir außerdem einen Projektleiter: Als Ansprechpartner steht er dem Kunden während des ganzen Entwicklungsprozesses zur Seite – von der Konzeption bis zum Verkauf des Produkts. Was sind die Vorteile für Ihre Kunden? Mit den individuellen Studien können wir den unterschiedlichen Vorstellungen unseres Kunden passgenau gerecht werden. Sie ermöglichen uns, technische Anforderungen zu erfüllen, Kosten zu optimieren und ein zuverlässiges Produkt mit kurzer Montagezeit anzubieten. Unser Angebot ist dabei so konzipiert, dass es sich einfach weiterentwickeln lässt – falls das später einmal nötig sein sollte. Dank der Studien können wir außerdem Serienpreise anbieten, die Kosten für den Kundendienst gering halten und moderne Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine anbieten.  In welchem Bereich haben Sie Ihre letzte Studie durchgeführt? Wir sind auf Automatisierungstechniken für die Industrie spezialisiert. Letztens haben wir beispielsweise eine individuelle Studie für einen Kunden durchgeführt, der ein neues System zur Kälteerzeugung entworfen hat. Das Gerät benötigt keinen Kompressor. Diese Idee hat unser Kunde sich patentieren lassen. Wir haben für ihn die passende Elektronik entwickelt. Diese können wir im Laufe der Zeit voranbringen – mit einer aktualisierten Software oder einer neuen Grafikkarte.   Über SERSA Das französische Planungsbüro SERSA Électronique besteht seit 1985. Es bietet seinen Kunden elektronische High-Tech-Lösungen – von der Forschung bis zu Produktion und Lieferung des bestellten Produkts. SERSA hat sich dabei dem Aufbau langfristiger Partnerschaften verschrieben, um die Anforderungen seiner Kunden frühzeitig zu erkennen und regelmäßig technologische Innovationen bereitzustellen. Bis heute hat das Unternehmen Tausende Maschinen mit seinen Komponenten ausgerüstet, die weltweit betrieben werden. Weitere Informationen finden sich auf der französischen Webseite des Unternehmens www.sersa.fr     Pressekontakt: UBIFRANCE – Deutsches Pressebüro Französisches Generalkonsulat Wirtschafts- und Handelsabteilung – UBIFRANCE Anne-Sophie Barreau, Pressereferentin Martin-Luther-Platz 26 40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 30041-350 Fax: +49 211 30041-116 E-Mail: annesophie.barreau@businessfrance.fr   Webseite: www.ubifrance.com/de    

medFEL 2015 in Perpignan / Südfrankreich

Yannic Cocu - 20-mars-2015 15:38:44

Seit ihrer Premiere im Jahr 2009 ist medFEL , die Messe für Profis der Obst- und Gemüsebranche im Wirtschaftsraum Mittelmeer, Jahr für Jahr gewachsen und hat sich als Pflichttermin für rund 6000 Einkäufer aus der ganzen Welt etablieren können. Vom 21. bis zum 23. April 2015 werden über 300 Aussteller aus den Mittelmeerstaaten, darunter 132 französische Unternehmen , zur diesjährigen medFEL auf dem Messegelände Perpignan zusammenkommen. Bei Interesse besteht die Möglichkeit, die Export-Plattform St. Charles Export zu besichtigen Bitte sprechen Sie uns an. Messe-Website: www.medfel.com Aussteller-Katalog online hier Weitere Infos / Kontakt: Yannic Cocu, Fachreferent Obst & Gemüse Tél. : + 49 (0) 211 300 41 505 E-mail : yannic.cocu@businessfrance.fr

Französischer Gemeinschaftsstand auf WTCE

Adeline Noël-Grautmann - 16-mars-2015 15:20:04

Französischer Gemeinschaftsstand auf der WTCE 2015 - im Rahmen der Aircraft Interiors Expo   Auch in diesem Jahr wird Frankreich mit einem Gemeinschaftsstand auf der World Travel & Catering & Onboard Services Expo in Hamburg (14. – 16. April, Messe Hamburg) vertreten sein. Business France organisiert den Messeauftritt von 17 französischen Unternehmen mit Produkten und Services für den Catering-Sektor auf den Flächen 3F20 und 3G20. Von der handlichen Pfeffer-Einzelportion (Chaleur des Tropiques) über exquisiten Champagner (Champagne Gremillet) bis hin zum innovativen Einmal-Geschirr aus kompostierbaren Naturmaterialien (Solia) finden Messebesucher hier Lösungen für Reisecatering, wie es sein sollte. Die Aussteller:   Arnoux & Fils Wein www.arnoux-vins.com Chaleurs des Tropiques Piment www.chaleurdestropiques.com Champagne Gremillet Champagner, Wein www.champagnegremillet.fr Château St Georges Wein www.chateau-saint-georges.com Comatec Einmalgeschirr, Verpackungen www.comatec.fr Croc’In France Tartelettes, Cups… www.croc-in.com Davigel TK-Fertiggerichte www.davigel.fr Fabié TK-Patisserie www.patisserie-fabie.fr Gendreau / VIF Fischkonserven, Snacks www.maisongendreau.com Isovation isotherme Verpackungen www.isovation.com Labouré-Roi Weine www.laboure-roi.com Pâtisseries Gourmandes Cakes, Biscuits www.kercadelac.com PEP – Egg Solutions TK-Eiprodukte www.abcd-karea.com Pizwich Europe                warme Snacks, Pizza… www.pizwich.com Solia Einmal-Geschirr www.solia.fr Traiteur de Paris TK-Feinkost www.traiteurdeparis.com Winestar AOC-Wein in Dosen www.winestar.fr Messe-Website: www.worldtravelcateringexpo.com Weitere Informationen / Kontakt : Adeline Noël-Grautmann Exportberaterin adeline.noel-grautmann@businessfrance.fr Tel. 0211 – 300 41 325  

Französischer Gemeinschaftsstand auf Anuga FoodTec 2015

Jean-PIerre Houssel - 09-mars-2015 15:38:41

BUSINESS FRANCE organisiert auf der kommenden Anuga FoodTec (24. – 27. März 2015, Köln) einen Gemeinschaftsstand französischer Unternehmen. Für die Flächen in Halle 10.1 sowie in Halle 7.1 haben sich insgesamt 21 Aussteller angemeldet. Eine Übersicht der Aussteller mit Website und Standnummer finden Sie  hier. Eine Kurzpräsentation  der Unternehmen finden Sie hier  .   Info/Kontakt in Deutschland : Business France, Düsseldorf Jean-Pierre HOUSSEL jean-pierre.houssel@businessfrance.fr      

Südfrankreich zeigt Flagge auf ProWein !

Denis Abraham - 06-mars-2015 14:46:04

Auf der kommenden ProWein (15. – 17. März) in Düsseldorf haben die Anbieter und Akteure aus dem Süden Frankreichs ihren Fachbesuchern einiges zu bieten. Der Sud-de-France Gemeinschaftsstand in Halle 11 bildet mit 826 m² in diesem Jahr Frankreichs größte Genussregion auf ProWein. Werfen Sie schon jetzt einen Blick in den Katalog der 118 Aussteller! « Meet & Relax – Sud de France » , die zweite Ausgabe der After-Fair-Party von Sud de France findet am ProWein-Sonntag ab 20 Uhr wiederum im Club Ufer 8 am Düsseldorfer Rheinufer statt – gleicher Ort, neues Programm! Mehr dazu unter: http://ubifrance-events.com/suddefrance/ « WineHub » , die neue B2B-Internetplattform von Sud de France wird auf einer Sonderfläche auf dem Stand HALLE 11 E 70 präsentiert.   Der WineHub dient als Schnittstelle zwischen Produzenten und Importeuren und kann so das Sourcing der südfranzösischen Weine optimierten. Wie gut das funktioniert, zeigen die Stand-Hostessen Ihnen gerne! Mehr dazu unter: www.suddefrance-winehub.com . Im Fokus: AOC- und IGP-Weine aus dem Languedoc Der Weinbauverband CIVL präsentiert auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 11 / E70 an allen drei Messetagen ein Event-Programm zum Thema AOC- und IGP-Weine aus dem Languedoc . Die deutsche Sommelière Gerhild Burkard wird dabei die Vielfalt und Qualität dieser Region ins rechte Licht – nämlich das der Mittelmeersonne! -   setzen: Das Terroir von St Chinian und das Savoir-faire seiner Winzer Sonntag, 15. März von 11 bis 12 Uhr. Der Zauber der IGP Côtes de Thongue exklusiv am Montag, 16. März von 11 bis 12 Uhr. Das Dreifach-Jubiläum: die AOCs Languedoc, Minervois und Corbières feiern ihren 30sten Geburtstag mit thematischen Verkostungen am Sonntag, 15. März und Montag, 16. März jeweils von 15 bis 16 Uhr und am Dienstag, 17. März, von 11 bis 12 Uhr. Noch mehr Mittelmeer: Neun Aussteller aus Korsika erwarten Sie auf dem Gemeinschaftsstand von Les Vins de Corse   in Halle 11, J160 Und schließlich: Auf dem Info-Stand von Business France (Halle 11 - H58) treffen Sie Exportberater des Business-France-Netzwerks aus 10 Ländern. Kontakt und weitere Infos zu den „Sud de France“-Ausstellern: Denis Abraham Exportberater Französisches Generalkonsulat - Business France Tel: +49 (0) 211 300 41 320 - Fax:  +49 (0) 211 300 41 177 Mail: denis.abraham@businessfrance.fr Internet: www.ubifrance.com/de

Südfrankreich beim GenussGipfel am 20. April in Bad Kissingen

Doris Reifenhäuser - 05-mars-2015 16:05:16

Seit fast 20 Jahren ist der GenussGipfel Treffpunkt für Menschen, die besondere Lebens- und Genussmittel herstellen, verarbeiten oder vermarkten. Die vom deutschen Delikatessen-Fachverband   Corpus Culinario organisierte Messe präsentiert neben etabli erten Herstellern auch Feinkost-Newcomer – darunter Firmen, die auf dem deutschen Markt noch gar nicht zu finden sind. In diesem Jahr werden drei französische Unternehmen aus der Region „Sud de France“ am GenussGipfel teilnehmen: Abies Lagrimus / Saveurs Sud : Unter der Marke Abies Lagrimus werden Produkte mit echtem Tannensirup aus den Pyrenäen vorgestellt. Unbedingt probieren: die Tannensirup-Balsamico-Creme für die originelle Küche! – Saveurs Sud bringt Aufstriche und Gemüsezubereitungen der Extraklasse auf den Tisch: ohne Farb- und Konservierungsstoffe, aber mit dem vollen „wie frisch aus dem Garten“-Geschmack! La Belle Epoque – Les Zézettes de Sète: Die handwerkliche Bäckerei La Belle Epoque hütet traditionelle und regionale Rezepte für süße und salzig-pikante Gebäckspezialitäten. Star im Sortiment ist ein Familienrezept des Firmengründers: „Les Zézettes“, die vielfach ausgezeichneten „ Zipfel“ aus Sète. Cabrol La Salvetat : die feinen Wurstwaren, Pasteten, Terrinen und Fleischkonserven der Familie Cabrol werden bereits zum zweiten Mal am GenussGipfel teilnehmen. Verkosten Sie die traditionell luftgetrocknete Salami oder eines der pfiffigen Pastetenrezepte – immer aus französischen Rohstoffen! Corpus Culinario GenussGipfel Montag, 20. April 2015 11.00 – 18.00 Uhr Wandelhalle Bad Kissingen http://corpus-culinario.de/3/ Teilnahme: Der Zutritt zum GenussGipfel ist für angemeldete Fach-Besucher kostenfrei! Online-Akkreditierung unter www.corpus-culinario.de/anmeldungausstellung2015 . Bitte im Feld „Eingeladen durch: Aussteller“ eintragen: „Frz. Generalkonsulat“. Jede Person ist einzeln anzumelden. Sud de France, die Kunst zu leben – Lebenskunst Sud de France, die Marke für Weine und kulinarische Produkte der Region Languedoc-Roussillon, tragen Qualitätsprodukte dieser Region, die sich durch frische und lebendige Vielfalt auszeichnet. Die regionalen Delikatessen laden Sie zu einer kulinarischen Reise zu tausend und einem Wohlgeschmack des Languedoc-Roussillon ein. Unter http://suddefrancefoodhub.com können Sie nach Produkten und Produzenten suchen und mit diesen in Kontakt treten. Kontakt und weitere Infos zu den „Sud de France“-Ausstellern: Handelsabteilung der Französischen Botschaft, Doris Reifenhäuser, T 0211 300 41 305, E-Mail: doris.reifenhauser@businessfrance.fr   Sud de France Développement, Claire Chambon, T +33 (0) 4 99 64 29 23, E-Mail: chambon@suddefrance-dvpt.com

Über diesen Blog
Patrick Imbert, Handelsrat, Leiter der Wirtschafts- und Handelsabteilung. UBIFRANCE, die französische Agentur für Außenhandel UBIFRANCE informiert über französische Technologien, Produkte und Dienstleistungen und stellt den Kontakt zwischen französischen Unternehmen und ihren potenziellen Partnern im Ausland her -    UBIFRANCE führt Informationsveranstaltungen durch, um Entscheidungsträgern, Einkäufern und Journalisten aus aller Welt französische Technologien und französisches Know-How näherzubringen -    UBIFRANCE organisiert B-to-B-Veranstaltungen und französische Gemeinschaftsstände auf internationalen Fachmessen -    UBIFRANCE stellt Kontakte zwischen französischen Unternehmen und Geschäftspartnern im Ausland her -    UBIFRANCE informiert mit seinem weltweiten Netzwerk von Pressebüros die internationale Fachpress

Weiter lesen

   

           Business France

 

 

            About the French know how :
 
        
    Vivapolis

 

    Sport

 

    Rail industry

 

    French Healthcare

 

    Axema

 

 
Facebook
Pressebereich