News

welcome to Ubifrance, the French Trade commission’s portal

Neuigkeiten in Ihrer Branche

Suchen

Die Kultursaison 2014/15 beginnt in Lyon mit einem Reigen einzigartiger Festivals

Sarah Struk - 17-sept.-2014 11:28:36

  Lyon bringt den Planeten zum Tanzen: 16. Biennale des Tanzes, noch bis zum 30. September 2014 Auch dieses Jahr hat die künstlerische Leiterin Dominique Hervieu ein ehrgeiziges Programm voller Höhepunkte und Überraschungen zusammengestellt, mit 25 Neuschöpfungen, darunter 15 „made in Lyon“, sowie mit Ensembles aus dem Tschad, Griechenland, Los Angeles oder Italien… Insgesamt geben sich im September 43 Tanzcompagnien aus aller Welt ein Stelldichein in Lyon, darunter William Forsythe, Benjamin Millepied, James Thiérrée, Maguy Marin und Jan Fabre. Hinzu kommen die Beteiligten am Defilee, der größten getanzten Parade Europas, die am 14. September die ganze Stadt zum Tanzen einlädt. http://www.labiennaledelyon.com/fr/danse/   Lyon setzt das Kino in Szene: 6. Auflage des Festival Lumière, 13. - 19. Oktober 2014 Durch die Erfindung des Kinematographen der Brüder Lumière wurde Lyon zur Wiege des Kinos. Hier wird die kinematographische Kunst bis heute gefeiert, insbesondere durch das Institut Lumière unter der Leitung von Thierry Frémaux (der ebenfalls Direktor des Filmfestivals in Cannes ist) und ein öffentliches Festival, das sich der Liebe zum Film verschrieben hat.  Im Jahr 2013 wurde der Prix Lumière dem flamboyanten Quentin Tarantino verliehen, dieses Jahr geht der Preis an den spanischen Filmemacher Pedro Almodóvar. Eine Woche und mehr als 300 Vorstellungen (!) bieten die Gelegenheit, in den Kinos des gesamten Großraums Lyon Filmklassiker aus aller Welt, aber auch seltene und restaurierte Filme zu entdecken oder wiederzuentdecken und Persönlichkeiten der Filmwelt zu begegnen. Auch Retrospektiven (Claude Sautet, Frank Capra…) und Hommagen (Isabella Rossellini, Michel Legrand…) sowie zahlreiche weitere Veranstaltungen wie Ausstellungen, Weinproben und Master Classes…) stehen auf dem Programm. http://www.festival-lumiere.org   Lyon, Stadt des Lichts: Lichterfest, 5. - 8. Dezember 2014 Die Fête de la Lumière, ein aus einer jahrhundertealten Tradition entstandenes Ereignis großer Strahlkraft, ist eines der sehenswertesten Festivals Europas. Vier Tage lang nehmen international renommierte Lichtkünstler die Stadt, die Hügel, die Flüsse und Sehenswürdigkeiten in Besitz und erwecken sie mit ihren zauberhaften Kreationen zum Leben - zur Freude der mehr als drei Millionen Besucher. Eine Pressereise am 5. und 6. Dezember wird zur Eröffnung organisiert. Achtung: Aufgrund des großen Zulaufs ist die Anzahl der Plätze begrenzt. http://www.fetedeslumieres.lyon.fr   Lyon, am Zusammenfluss von Architektur und Wissen: Einweihung des Musée des Confluences, Mitte Dezember 2014 Ende Dezember wird das sehnsüchtig erwartete Musée des Confluences eröffnet, dieses spektakuläre architektonische Objekt, entworfen von Coop Himmelb(l)au. Kaum vollendet wird es zum neuen Symbol der Stadt, an der Spitze des sich im Umbruch befindenden Stadtteils Confluence im Süden der Stadt. Es gibt den beeindruckenden Sammlungen des ehemaligen Musée Guimet und des naturgeschichtlichen Museums von Lyon sowie zahlreichen Neuanschaffungen eine neue Heimat und präsentiert auf mehr als 5000 m² die Erd- und Menschheitsgeschichte. Das Museum umfasst heute mehr als zwei Millionen seltener Artefakte aus vier großen Bereichen: Geowissenschaften, Biologie, Ethnologie sowie Wissenschaft und Technik. Für die Teilnehmer der Pressereise zur Fête des Lumières wird ein exklusiver Besuch vor der Einweihung organisiert. http://www.museedesconfluences.fr   Pressekontakt: Das deutsche Pressebüro von Ubifrance Französisches Generalkonsulat Wirtschafts- und Handelsabteilung - Ubifrance Sarah Struk, Projektleiterin Martin-Luther-Platz 26 40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 300 41 350 Fax: +49 211 300 41 177 E-Mail: sarah.struk@ubifrance.fr Webseite: www.ubifrance.com/de

Download: keine Datei verfügbar
Bilder:
keine Datei verfügbar

Präzise, plastisch, praktisch: französische Technik für Geoinformationen

Claudia Fregiehn - 16-sept.-2014 12:04:46

Französische Aussteller präsentieren ihre Neuheiten auf der Jubiläumsausgabe der Intergeo vom 7. bis 9. Oktober 2014 in Berlin. Insgesamt stellen in diesem Jahr wieder neun französische Unternehmen gemeinsam auf der internationalen Leitmesse für Geodäsie, Geoinformationen und Landvermessung aus. Die Innovationen aus Frankreich reichen von Mikro-Trägheitssensoren über Bewachungslösungen für die Baubranche bis zur Luftbilderfassung zur Prävention von Hochwasser-Situationen. In Zeiten  zunehmender Digitalisierung und Vernetzung von Verkehr und Infrastruktureinrichtungen sind immer neue Lösungen für die Gewinnung und Verarbeitung von Geoinformation gefragt. Bei der 20. Ausgabe der Intergeo zeigen folgende französische Aussteller Neu- und Weiterentwicklungen ihrer Produkte rund um Geodaten, 3D-Aufnahmen und  - Modellierung sowie für die Landvermessung:  Acute 3D präsentiert die Software Smart3DCapture. Sie wandelt Fotos in hochauflösende 3D- Modelle um. Mit der Software lassen sich auch 3D-Modelle von ganzen Städten erstellen. Die Anwendung ist bereits bei Firmen wie Aerometrex, Airbus Defence and Space, Autodesk (mit 6 Millionen Anwendern von 123D Catch) und vielen anderen im Einsatz. www.acute3D.com (Messehalle 3.1./C3.055) Diginext bietet modernste und verlässliche Betriebs- und Simulationssysteme für Design und Tests sowie Lösungen für E-Learning. Bei der Intergeo präsentiert das Unternehmen sein wichtigstes Produkt VirtualGeo. Damit lassen sich riesige geographische Umgebungen als 3D-Modell erzeugen oder visualisieren. In der Anwendung fließen Daten aus allen relevanten vorhandenen Quellen zusammen. Auf dem Messestand können Besucher in diese spektakulären Umgebungen eintauchen. www.diginext.fr (Messehalle 3.1./ C3.057) Imajing entwirft und produziert tragbare, mobile Mapping-Systeme mit dem Ziel, die Datenerfassung zu vereinfachen. Die vielseitigen, leicht zu handhabenden Produkte zeichnen sich durch ihre Integrationsfähigkeit, innovative Ortung und intelligente Bildverarbeitung aus. Einsatzgebiete: Asset Management für Straßen, Bahnstrecken oder Kanäle u.a. www.imajing.eu (Messehalle 3.1./C3.032) IMAO betreibt seit zehn Jahren Datenerhebung aus der Luft und ist international im Einsatz. Ziel ist es, für jedes Vorhaben in der Luft die passende Lösung zu bieten: von Senkrecht- und Schrägsichtluftbildern bis zu 3D-Modellen und hochauflösenden DGM (digitalen Geländemodellen) mithilfe von LiDARs. Einsatzbereiche: Vermessung und Kartierung von Städten, Straßen, Schienen, Flussläufen oder Hochwassergebieten. www.imao.fr (Messehalle 3.1./C3.032) Le Pont Equipements vermietet und verkauft Ausrüstungen und Instrumente für die Vermessung. Das Angebot umfasst mehr als 2000 verschiedene Artikel unter anderem von Herstellern wie Leica, Spectra und Nikon. www.lepont.fr (Messehalle 3.1./C3.032) RhinoTerrain produziert industrielle Software für Geomodellierung namens RhinoTerrain und Rhino City. Beide Produkte bieten verlässliche Lösungen für die Herstellung von 3-D Stadtmodellen nach GityGML-Standard oder für den Umgang mit LiDar-Point Clouds. RhinoTerrain bewältigt große Datenmengen, erstellt und berechnet problemlos DTM. RhinoCity ist auf Städtemodellierung in 3D spezialisiert. www.rhinoterrain.com (Messehalle 3.1./C3.032) SBG-Systems stellt auf der Messe seine neue Produktreihe Ellipse Series vor: extrem leistungsfähige Trägheitsnavigationssysteme in Miniaturform. Der nur 45 Gramm wiegende Sensor enthält ein geräuscharmes Gyroskop und einen GNSS-Empfänger. Auf hoher See ermöglicht der Sensor eine meter- bis zentimetergenaue Standortbestimmung. Für Vermessungen an Land kann man das Gerät an einen Kilometerzähler anschließen. www.sbg-systems.com (Messehalle 1.1./C1.059) Spectra Precision bietet eine breite Produktpalette – von gängigen Geodaten-Instrumenten bis zu Lösungen für den Bausektor. Das Angebot reicht von globalen Navigationssatellitensystemen über Empfänger wie den SP80 bis  zu robotergesteuerten Totalstationen. Dazu gibt es passende Software für das Büro und unterwegs. Spectra Precision repräsentiert ebenfalls die Firma Nikon-Trimble. Das in Japan produzierende Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Mess- und Überwachungsanlagen, einschließlich mechanischer Totalstationen spezialisiert. www.spectraprecision.com (Messehalle 2.1./C2.016) Viametris entwickelt Innovationen für die mobile Kartographie und 3D- Scans. Ein Team von Forschern, Ingenieuren und Informatikern bietet Landvermessern Systemlösungen und Softwarepakete wie das MaGeLAAn. 2011 entwickelte Viametris das erste mobile Kartierungssystem für den Einsatz in Innenräumen, das auf der SLAM-Technologie iMMS beruht. Zusammen mit einer besonderen Nachbearbeitungssoftware gelingt die Herstellung dreidimensionaler Karten  schneller als mit gängigen Verfahren. www.viametris.fr (Messhalle 3.1./C3.032) Fotos der einzelnen Produkte gibt es hier zum download: www.bit.ly/1lWcxTa Auf Wunsch stellen wir Ihnen die Bilder in hoher Auflösung zur Verfügung.  Foto: Hinte Gmbh/Intergeo

Download: keine Datei verfügbar
Bilder:
keine Datei verfügbar

Neuheiten für die Elektromobilität auf der Automechanika ab dem 16. September in Frankfurt

Claudia Fregiehn - 12-sept.-2014 09:50:40

Schwerpunktthema Mobilität der Zukunft. Vom 16.- 20. September 2014 stellen auf dem Messegelände in Frankfurt wieder Automobilausstatter und -Zulieferer ihre Neuheiten vor. Die Automechanika ist eine ideale internationale Plattform für Autohersteller, Zulieferer, Ausstatter und Händler. Die Ausstellung zum Schwerpunktthema Mobilität der Zukunft befindet sich in Messehalle 10. Hier präsentieren die Aussteller ihr neuesten Entwicklungen zu  den Themen Speichertechnologien, Motoren, Elektronik, alternative Kraftstoffe und vieles mehr. Insgesamt sind Aussteller aus zwölf Ländern mit dabei. Sie zeigen eine Vielfalt an alternativen Antriebstechniken, von Hybrid über Elektro bis hin zu Autogas und Erdgas. Die französischen Autoausstatter, die hier seit Jahren ganz vorn mitmischen, stellen Ihre Neuerungen zu alternativen Antriebstechniken und Ausstattungen für umweltfreundliche Autos aus. Ein Hersteller präsentiert eine Sprachsteuerungssoftware, die sich besonders leicht programmieren und ins Auto einbauen lässt. Dadurch reagiert das Auto auf Anweisungen in natürlicher Sprache wie: „Mach die Musik leiser“ oder „Fahr zum Hauptbahnhof“ ( www.vocal-apps.com ). Demonstriert wird das System an einem DS 5 Hybridfahrzeug der Marke Citroën ( www.citroen.com ). Zusätzlich wird ein Berlingo Electric mit reinem Elektromotor von Citroën zu sehen sein. Das Unternehmen, das sich stark mit alternativen Antriebstechnologien profiliert, tritt als Sponsor des französischen Pavillons auf. Eine Lösung für eine intelligente Energieversorgung für Hybrid- und Elektroautos ( www.ajs-id.com ) wird ebenso präsentiert, wie ein neues Elektroauto für Rollstuhlfahrer. Es ermöglicht den Zugang per Rampe und kann unmittelbar vom Rollstuhl aus gesteuert werden. ( www.kimsi.eu ) Sowohl in der Halle als auch auf dem Freigelände F10 können Zuschauer Fahrzeuge mit alternativen Antrieben in Aktion erleben. Einige der Zwei- und Vierräder stehen auch für Probefahrten bereit. Eine Übersicht über weitere Unternehmen aus Frankreich auf der Autmechanika finden Sie hier: www.bit.ly/1qR4TdY Weitere Einzelheiten zu der Messe finden Sie hier: http://automechanika.messefrankfurt.com  

Download: keine Datei verfügbar

5. Auflage des deutsch-französischen Telekomtreffens: French Connection Day 2014

Die Abteilung für Neue Technologien, Innovation - Dienstleistungen - 09-sept.-2014 12:17:47

  Seit 2010 findet in den Räumlichkeiten der IHK in Düsseldorf die Veranstaltung „French Connection Day“ zum Thema „Mobile Kommunikation“ statt. Der „French Connection Day“ soll wettbewerbsfähige IT Firmen aus Frankreich, die digitale Inhalte anbieten oder eine innovative Technologie entwickelt haben mit deutschen und österreichischen Akteuren der Telekommunikations- und Medienbranche zusammenbringen.   Ein kleiner Überblick über die Themenschwerpunkte: - Mobile Business, - Apps und Gaming, - NFC, - M2M, - Mobile TV/IPTV/VOD, - e-Health. - Netzwerkinfrastrukturen (Software- und Hardwarelösungen)   Die Veranstaltung findet am 21. November ab 9:00 Uhr statt. Vormittags stellen die Unternehmen ihre Innovationen in einem kurzen Vortrag vor. Für den Rest des Tages sind B2B Einzeltreffen mit deutschen und österreichischen Firmen vorgesehen. Diese Treffen werden bereits im Vorfeld der Veranstaltung in einem Auswahlverfahren festgelegt, daher bitten wir um vorherige Anmeldung. Das Event findet seit fünf Jahren statt (erstmals auch für Österreich) und wir hoffen dass es auch in Zukunft einen Beitrag zur Verbesserung der deutsch-französischen sowie österreichisch-französischen Beziehungen in der Telekommunikationsbranche leisten kann.   Weitere Informationen und Anmeldung bei Ihrem Ansprechpartner bei Ubifrance Deutschland. Ubifrance Deutschland   Ihr Ansprechpartner: Wirtschafts- und Handelsabteilung des Französischen Generalkonsulats Martin-Luther Platz 26 - 40212 Düsseldorf Raphaël BILLAULT Exportberater  Neue Technologien – Innovation - Dienstleistungen E-Mail : raphael.billault@ubifrance.fr Tel.: +49 (0) 211 300 41 205   Ihr Weg zu uns: Lageplan / Anfahrtsroute über Google Maps    

Download: keine Datei verfügbar
Bilder:
keine Datei verfügbar

Französische Bildungprogramme und moderne Lehrmittel auf der Worlddiddac

Das deutsche Presseburo von Ubifrance - 08-sept.-2014 09:41:19

Vom 29. bis 31. Oktober  bringt die Worlddidac in Basel die führenden Anbieter digitaler Lehrmittel und neuer Technologien rund um den Unterricht zusammen. 200 Aussteller erwarten mehr als 18.000 Besucher, darunter 3.000 internationale Einkäufer, in der neuen Halle (Halle 1.1) des Messezentrums Basel.   Bei der seit 48 Jahren im Zweijahresturnus stattfindenden Leitmesse vereint der von Ubifrance - der französischen Agentur für Außenhandel – organiserte französische Gemeinschaftsstand zehn für den Bildungsbereich repräsentative französische Aussteller unter seinem Dach. Diese Unternehmen haben sich auf Informations- und Kommunikationstechnologie, auf Lehrmaterial für Wissenschaft und Technologie, Unterrichtsmaterialien für die technische Ausbildung sowie Lehrmittel für Naturwissenschaften spezialisiert.   Neue Technologien und digitale Instrumente stellen unsere Gesellschaft vor eine Vielzahl von Herausforderungen. Bildungseinrichtungen nehmen dabei eine zentrale Position ein. Mit verschiedenen in Frankreich entwickelten Spitzentechnologien nimmt unser Nachbarland im Markt digitaler Bildungsmittel eine Spitzenstellung ein. Jährlich werden mehr als drei Millionen Menschen in Frankreich mit digitalen Lehrmitteln ausgebildet. Im Bereich Berufliche Ausbildung sind rund 400 private Bildungseinrichtungen mit 20.000 Mitarbeitern aktiv. E-Learning, und insbesondere E-Books und Serious Games spielen in der Branche eine wichtige Rolle. Laut IDATE (DigiWorld Institute) dürfte allein der Bereich der Serious Games von 47 Millionen Euro im Jahr 2011 auf 84 Millionen Euro im Jahr 2015 steigen. Der Markt für E-Books ist im Jahr 2012 um 80 Prozent gestiegen, und könnte im Jahr 2015 in Frankreich 55 Millionen Euro betragen. Auf dem französischen Gemeinschaftsstand präsentieren zehn Unternehmen ihre Innovationen: darunter einen SkillPass für Jugendliche (ID6, http://id6tm.org/ ), einen Datenlogger für Lehrkräfte (Eurosmart, http://eurosmart.biz/ ); Lehrmittel für den naturwissenschaftlichen Unterricht an Schulen (Sciencéthic, http://sciencethic.com/en ) sowie Schulungen per Webcam im Bereich der Industrie- und Mobilhydraulik (Exago Group). Darüber hinaus stellt Maskott sein  Produkt ,,Tactileo Cloud’’ vor  - eine Plattform, die es Lehrkräften und Redakteuren ermöglicht, Inhalte für den Touchscreen zu erstellen ( http://www.maskott.com/index.php/fr/ ).  Annecy Ectronique bietet mit Exxotest technische Schulungen im Automobilsektor ( http://www.exxotest.com/EN/accueil.html ) an.   Zum französischen Gemeinschaftsstand mit einer Gesamtfläche von 132 m² gehören die Stände E140 und E150. Mehr zu den französischen Ausstellern finden Sie unter : http://www.ubifrance.com/medias/document/worlddidac-hintergrundsinformationen_20_8_2014_16_51.pdf   Pressekontakt: Das deutsche Pressebüro von Ubifrance Französisches Generalkonsulat Wirtschafts- und Handelsabteilung - Ubifrance Sarah Struk, Projektleiterin Martin-Luther-Platz 26 40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 300 41 340 Fax: +49 211 300 41 177 E-Mail: sarah.struk@ubifrance.fr Webseite: www.ubifrance.com/de

Download: keine Datei verfügbar
Bilder:
keine Datei verfügbar

French Beauty Days

Axelle Deloule - 03-sept.-2014 14:59:59

                  die Wirtschafts- und Handelsabteilung des französischen Generalkonsulats möchte Sie zu unverbindlichen Gesprächen mit französischen Firmen aus dem Bereich Kosmetik, Beauty und Wohlbefinden einladen. Vom 7. bis zum 9. Oktober organisieren wir Treffen mit französischen Unternehmen, die ihre Produkte auf den deutschen Markt bringen möchten.   Zu diesem Anlass schlagen wir Ihnen vor, die Vertreter von diesen französischen Firmen zu treffen, die in verschiedenen Branchen des Kosmetikbereichs tätig sind und die in Deutschland neue Gesprächspartner suchen. In dem Katalog finden Sie deutschsprachige Unternehmensprofile sowie kurze Produktpräsentationen der französischen Teilnehmer. Diese wurde in Zusammenarbeit mit unseren Partnern (französische Kosmetikverbände) aufgrund ihres Potentials zu dieser Veranstaltung eingeladen.   Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an einer oder mehreren der folgenden Marken Interesse haben und wenn Sie uns dieses mitteilen könnten.   Wir danken Ihnen im Voraus für Ihr Interesse und stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gerne zur Verfügung.     Axelle DELOULE Exportberaterin     axelle.deloule@ubifrance.fr             Guillaume LEMAIRE Fachreferent Kosmetik   guillaume.lemaire@ubifrance.fr        

Tags: Kosmetik
Download: keine Datei verfügbar

Bienvenue auf dem französischen Pavillon!

Axelle Deloule - 03-sept.-2014 14:17:15

Ubifrance, die französische Agentur für Außenhandel, lädt Sie herzlich ein, 15 Unternehmen aus Frankreich auf der diesjährigen Kind + Jugend kennenzulernen! Auf dem französischen Gemeinschaftsstand präsentieren die Aussteller breites Spektrum an neuen Produkten: von innovativen Designmöbeln, exklusiven Bettwaren, Baby- und Kinderbekleidung bis hin zu kreativer Deko,  Accessoires und Testinstrumente. Entdecken Sie etablierte traditionelle sowie auch junge innovative Firmen unter dem französischen Dach und nutzen Sie die Gelegenheit,  interessante Handelskontakte zu knüpfen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 11.1 !   Mehr Informationen erhalten Sie hier . Kontakt: Esther Buchholz – Kinder-und Babyausstattung ( esther.buchholz@ubifrance.fr ) Johanna Nifaut – Fachreferentin Textil-Bekleidung ( johanna.nifaut@ubifrance.fr )      

Download: keine Datei verfügbar
Über diesen Blog
Patrick Imbert, Handelsrat, Leiter der Wirtschafts- und Handelsabteilung. UBIFRANCE, die französische Agentur für Außenhandel UBIFRANCE informiert über französische Technologien, Produkte und Dienstleistungen und stellt den Kontakt zwischen französischen Unternehmen und ihren potenziellen Partnern im Ausland her -    UBIFRANCE führt Informationsveranstaltungen durch, um Entscheidungsträgern, Einkäufern und Journalisten aus aller Welt französische Technologien und französisches Know-How näherzubringen -    UBIFRANCE organisiert B-to-B-Veranstaltungen und französische Gemeinschaftsstände auf internationalen Fachmessen -    UBIFRANCE stellt Kontakte zwischen französischen Unternehmen und Geschäftspartnern im Ausland her -    UBIFRANCE informiert mit seinem weltweiten Netzwerk von Pressebüros die internationale Fachpress

Weiter lesen

 

French Healthcare

 

 

 

Facebook
Pressebereich